Phillumenie

Wortursprung Der Begriff Phillumenie bezeichnet das Sammeln von Streichholzschachteln und deren Etiketten im Speziellen. Das Wort setzt sich zusammen aus "philos" (Freund) und "lumen" (Licht).
Wie es dazu kam Ich kann mich an zwei Begebenheiten in meinem Leben erinnern, die irgendwie meine Sammelleidenschaft verursacht haben müssen. Als Kind bewahrte ich meine ausgefallenen Milchzähne und andere kleine Schätze in einer Streichholzschachtel aus Saudi-Arabien auf. Ich besitze sie heute noch. Die andere Begebenheit geht auf einen Flohmarktbesuch während meines Studiums zurück. Dort erstand ich eine Streichholzschachtel aus der damaligen Tschecheslowakei, einfach weil sie mir so gut gefiel. Auch sie ist heute noch in meinem Besitz. Und irgendwie kamen dann im Laufe der Jahre immer mehr Schachteln zusammen.
Beispiele
Ich möchte hier eine kleine Abstimmung veranstalten. Wer möchte, kann hier die Schachtel markieren, die ihm am besten gefällt und dann unten mit einem Klick seine Stimme abgeben. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse.

Welche Schachtel gefällt am besten?

Allianz.jpg Allumaroc.jpg Altstadt_Jeddah.jpg Asien_1.jpg Asien_2.jpg Best_Matches.jpg Canopy_Bar.jpg China_Seide.jpg Davidoff.jpg Edeka_Hanseaten_Kaffee.jpg
Edelweiss.jpg Fabelwesel.jpg Golden_Cameos.jpg Haegar.jpg Hardanger_Fjord.jpg Haushaltsware_3Pf.jpg Haushaltsware_5Pf.jpg Hjelpestikker.jpg Hofbraeuhaus.jpg Japanese_Fine_Art.jpg
Lion.jpg Moskau.jpg Muenchen_Frauenkirche.jpg National_Geographic.jpg Naumanns_Raeder.jpg Oben_ohne.jpg Olympia_72_Handball.jpg Pepper.jpg Prinz_von_Hohenzollern.jpg Pumuckl.jpg
Saekerhets_Taendstickor.jpg Safety_Matches_Omnibus.jpg Shinkar_and_Binzagr.jpg Solareldspytur.jpg Sonne.jpg Spiegel_Zar_Boris.jpg Swan_Vestas.jpg Tabaktrafik.jpg Taend_Stikker.jpg Tante_Julia.jpg
TBT_Bus_Service.jpg Venezia.jpg Welthoelzer.jpg World_Wildlife_Fund.jpg
Stimmenthaltung

Sie können mir mit Ihrer Stimmabgabe auch eine kurze Nachricht hinterlassen:

Dank Einige Personen haben meine Sammelleidenschaft ganz besonders unterstützt. Ihnen gilt mein Dank:
  • Andrea Holzner: Während ich in meiner Studienzeit erst zu sammeln begann, löste Andrea ihre Sammlung auf und vermachte sie zum Teil mir.
  • Trina Borenstein: Sie hörte ebenfalls auf zu sammeln und bot ihre Schachteln im Internet in einer Newsgruppe zum Thema "Sammeln" an. Ich meldete mich und bekam prompt von ihr ein Paket mit etwa 400 Streichholzheftchen aus den USA zugeschickt.
  • Claudia Götz: Sie vermachte mir die Sammlung ihres verstorbenen Großvaters. Es befinden sich sehr alte Schachteletiketten darunter. Dieses Vermächtnis stellt wohl den wertvollsten Teil meiner Sammlung dar.
  • Meine Eltern und Geschwister: Sie bringen mir regelmäßig von Urlauben oder Dienstreisen ausländische Schachteln mit.
  • Nicola Fritzsch: Sie hat im Archiv des Gemi-Verlags (Sammlerzeitschriften "Trödler" und "Sammler-Journal") gestöbert und ein paar für mich interessante Texte hervorgezaubert.
  • Freya Akkerman: Sie studiert(e) Museumskunde und machte eine Semesteraufgabe zum Thema "Inventarisierung und Dokumentation". Dazu befragte sie mich bezüglich meiner Schachtelsammlung. Im Gegenzug sandte sie mir das Kapitel über Streichholzschachteln aus ihrer Arbeit zu. Es enthielt viele für mich neue und interessante Informationen zum Thema.
Links Hier gibt es weitere Informationen zum Thema Phillumenie:

© Dr. Rolf Schlagenhaft, 19.7.2002, http://www.rolf-schlagenhaft.de/streichholzschachteln/index.htm